Deutschlandradio
Raderberggürtel 40
D-50968 Köln
Tel: 0221 / 345.2172 (Kommunikation)
E-Mail: anne.schiwek@dradio.de
Internet: www.dradio.de

Das Deutschlandradio mit seinen beiden Programmen Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur wurde am 1. Januar 1994 gegründet. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts wird es von allen 16 Bundesländern sowie ARD und ZDF getragen. Die beiden Programme, die bundesweit zu empfangen und werbefrei sind, konzentrieren sich auf den Kern der Grundversorgung: Information und Kultur. Sie haben den gesetzlichen Auftrag, zur Vollendung der deutschen Einheit beizutragen und das Panorama der Kulturszenen aller Bundesländer abzubilden. Durch ihr überregionales Profil ergänzen sie die Programme der regionalen öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten.

 

Der Deutschlandfunk ist ein modernes, serviceorientiertes Informationsprogramm mit einem Wortanteil von etwa 80 Prozent. Sein Kennzeichen ist klassischer, fundierter Journalismus - schnörkellose Nachrichten und seriöse Hintergrundinformationen aus Politik, Kultur, Bildung und Wirtschaft. Deutschlandradio Kultur ist das bundesweite Kulturprogramm des Nationalen Hörfunks. Das Programm bietet Hörspiele und Features, Kinderfunk, aktuelle Berichte aus der Kulturszene, ein tägliches Livekonzert aus unterschiedlichen Genres, aktuelle Politik und ein attraktives Nachtprogramm.

 

Ab Januar 2010 wird das Deutschlandradio das digitale und werbefreie Programm DRadio Wissen veranstalten, das als innovatives und junges Programm für breit gefächerte Wissensthemen etabliert wird. Dem Internet als Plattform für Interaktion und Partizipation kommt eine zentrale Rolle zu. Es wird zahlreiche Kooperationen mit gesellschaftlich-wissenschaftlichen Institutionen und öffentlich-rechtliche Programmübernahmen aus anderen Landesrundfunkanstalten sowie von BBC und Radio France geben.

 

Deutsch-französische Begegnungen sind immer schon ein wichtiger Bestandteil in der europäischen Berichterstattung der Programme gewesen. Um den Blick über die Grenzen stärker zu öffnen, haben die beiden öffentlich-rechtlichen Hörfunkanstalten Deutschlandradio und Radio France seit dem 9. November 2009 eine umfangreiche aktive Kooperation vereinbart.