Deutsche Welle
Kurt-Schumacher-Str. 3
53113 Bonn
Tel: 0228 / 429-0
Internet: www.dw.de

Die Deutsche Welle (DW) ist der Auslandsrundfunk Deutschlands. Sie verbreitet weltweit journalistische Angebote – multimedial und in 30 Sprachen. Darüber hinaus bildet die Deutsche Welle in ihrer Akademie Medienfachkräfte aus Entwicklungs- und Transformationsländern fort. Sie fördert Medienentwicklung weltweit und professionalisiert Medienschaffende und Medienmanager.
 

Die Deutsche Welle ist öffentlich-rechtlich organisiert und seit dem 7. Juni 1963 Mitglied der ARD-Gemeinschaft. In der DW-Zentrale Bonn und am Standort Berlin arbeiten rund 3.000 festangestellte und Freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 60 Nationen. Die Deutsche Welle vermittelt ein umfassendes Deutschlandbild. In journalistischer Unabhängigkeit stellt sie Ereignisse und Entwicklungen dar und greift deutsche und andere Sichtweisen auf. So fördert sie das Verständnis zwischen den Kulturen und Völkern. Zugleich schafft sie einen Zugang zur deutschen Sprache.
 

Die Deutsche Welle wendet sich insbesondere an globale Entscheider, an Menschen, die Einfluss auf die Meinungsbildung haben - oder künftig haben werden. In autoritären Staaten an jene, die sich aktiv für Demokratie, Freiheitsrechte und Fortschritt einsetzen. Die deutschsprachigen Angebote richten sich auch an Deutsch sprechende Menschen im Ausland, an Deutschlehrende und Deutschlernende. Woche für Woche erreicht die DW über 100 Millionen Menschen weltweit.
 

Die DW strahlt täglich ein 90-minütiges Französisches Programm für Afrika aus. Eine 30-minütige Sendung um 7 Uhr morgens (UTC) und eine einstündige Sendung um 17 Uhr informieren die Hörerinnen und Hörer über Entwicklungen in Afrika, das internationale Geschehen und wichtige deutsche Themen. Neben bewährten Magazinformaten bietet das Programm Rubriken mit Analysen, Reportagen und Interviews.